Vereinsgeschichte

Der Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein konstituierte sich am 4. Januar 1911 als "Verein für Heimatkunde und Heimatschutz im Siegerlande samt Nachbargebieten. Schon 1879 wurde ein "Verein für Urgeschichte und Altertumskunde in den Kreisen Siegen, Wittgenstein und Altenkirchen" gegründet, dem jedoch kein langes Leben beschieden war. Hatte sich der Vorgängerverein die Erforschung der Altertumskunde zum Ziel gesetzt, fasste der neue Verein sein Aufgabengebiet weiter: Heimatkunde und Heimatschutz. Das ist bis heute so geblieben, auch wenn der Verein seinen Namen 1950 in "Siegerländer Heimatverein" und 1991 in "Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein" änderte. Der Verein begreift "Heimatkunde" umfassend: Hierzu gehören die wissenschaftlich fundierte Heimatgeschichte, ob nun Politik-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte oder auch Alltagsgeschichte und historische Volkskunde, zudem die Vor- und Frühgeschichte und die Naturkunde. In seinen Arbeitskreisen vertieft der Verein die Informationen zu Geschichte und Familienkunde. Ganz besonderen Wert hat die Jugendarbeit, um jüngere Menschen an die Heimatthematik heranzuführen.

Die Vorsitzenden des Vereins seit 1911:

1911-1924: Prof. Dr. Jakob Heinzerlng
1924-1935: Dr. Karl Otto Schmick
1935-1948: Carl Wilhelm Dresler
1948-1957: Dr. h.c. Hermann Böttger
1957-1970: Dr. Fritz Schleifenbaum
1971-1983: Karl Eckmann
1983-1994: Prof. Dr. Paul Steinebach
1994-1996: Hans Reinhardt
1996-2002: Dr. Helmut Busch
2002-2014: Dr. Andreas Bingener
2014-2016 Klaus-Dieter Zimmermann
2016-2017 N.N.
2017- heute Helmut Bruch